TRILOBITA.DE (http://www.trilobita.de/wbb2/index.php)
- TRILOBITA.DE-Forum (http://www.trilobita.de/wbb2/board.php?boardid=2)
-- Fundstellen und -orte / Quarries (http://www.trilobita.de/wbb2/board.php?boardid=8)
--- Rote Trilobiten vom Hamar L'Aghdad (http://www.trilobita.de/wbb2/thread.php?threadid=994)


Posted by Xiphogonium on 20.01.2012 at20:08:

  Rote Trilobiten vom Hamar L'Aghdad

Ich möchte an dieser Stelle gerne auf einen Neuzugang in der Gastsammlung Dieter Holland aufmerksam machen: Es handelt sich nach Dieters Angaben um einen Proetopeltis aus den eng eingegrenzten Fundstellen am Hamar L'Aghdad, die rote Trilos hervorbringen. Ist noch kein Text da, den bastel ich noch, aber ein Blick lohnt allemal.

Ob die Farbe so stimmt, muß ich noch austüfteln, bin deswegen noch in Korrespondenz mit Dieter:

http://www.trilobita.de/exhibits4.htm#proeto1



Posted by Jens on 21.01.2012 at00:43:

 

Cooles Teil. Ist zwar nicht perfekt, aber dafür selten und in dieser Farbe sicher vorläufig einmalig. Kann mir aber vorstellen, dass gerade ein Trupp Berber am Buddeln ist;-)

Danke fürs Vorstellen, ist mir bislang noch nicht bewusst begegnet.

lg,
Jens



Posted by Diacanthaspis on 22.01.2012 at21:10:

 

Die Farbe ist ein Traum.
Ist wohl ein Verwitterungsefekt, so richtig viele werden wir wohl so nicht zu Gesicht bekommen.
Aber man weiß ja nie.
Wer sagt den das Trilobiten immer schwarz sein müssen.

Grüße

Heiko



Posted by Andries on 24.01.2012 at09:47:

 

Hi Mike,

bezüglich der Farbe habe ich mal eine Frage.
Würde der Trilobite fluatiert (dies würde die Farbe hervorheben), oder ist er unfluatiert?
Bei mir auf der Arbeit, sah er am 21" Monitor sehr unnatürlich aus, hier daheim am Notebook, wirkt die Farbe sehr brilliant und natürlich.
Daher bin ich momentan ein wenig irritiert.

Viele Grüße, Andries



Posted by Jens on 24.01.2012 at10:07:

 

Hi Andries,

ich vermute mal, er ist etwas fluatiert. Unfluatierte Trilobiten glänzen ja nicht;-) Und da das Bild heftig reflektiert, liegt der Schluss ja nahe.

Es ist aber ein bemerkenswerter Trilobit, stammt vielleicht von der Fundstelle wo die roten Phacopen rausgekommen sind. Tja, weiss leider nix drüber.

lg,
Jens



Posted by Xiphogonium on 24.01.2012 at11:52:

 

Die Bilder wurden bereits einmal nachgearbeitet, aber die Farbe stimmt immer noch nicht so richtig. Werde ich mich bei Gelegenheit drum kümmern. Bei den jetzt gezeigten Bildern wurde lediglich an der Helligkeitsverteilung geschraubt, aber laut Dieter sieht er unter Tageslicht nicht so rot aus.

Ist halt so eine Sache mit unter Kunstlicht gemachten Aufnahmen ... Ooops6



Posted by Jens on 24.01.2012 at11:55:

 

Hihi,

manchmal zeigen sie Sachen, die man bei normalen Licht gar nicht sieht;-) Aber das ist normal und die richtige perfekte, wirklichkeitsidentische Farbaufnahme ist auch ne Wissenschaft für sich.

Wohl demjenigen, der nur Schwarz/Weiss-Aufnahmen macht;-)

Hat Dieter noch mehr Material von der Fundstelle??

lg und grüsse ihn mal von mir, hoffe es geht ihm gut.

Jens



Posted by mitracia on 28.01.2012 at15:16:

 

Hey Jens,
Danke für die Grüße.

Der Proetopeltis stammt exakt von der Fundstelle der roten Phacopen. Die rote Färbung erkläre ich mir durch zweierlei: erstens durch die rötlichen Kreideablagerungen die am nördlichen Rand anschliessen; zweitens durch Verwitterung. Die Fundschicht selber ist relativ weich, mit vielen Triloresten, allerdings nur in Grautönen. Die Matrix ist weiss bzw. hellgrau. Es ist so gut wie ausgeschlossen, durch aufschlagen von Matrix aus dieser Lage heile Trilobiten zu finden. Die Schale ist sehr empfindlich und bröselt leicht. Oft bleibt einem im Positiv nur der Steinkern, die Schale sitzt in Teilen im Negativ. Die Fundstelle ist ausserdem sehr klein und liefert die angewitterten roten Trilos nur im nordöstlichen Bereich. An roten Phacopen konnte ich nur noch sehr wenige schlecht erhaltene Cephalon finden.

Aus der gleichen Schicht habe ich bei meinem ersten Besuch noch ein rotgefärbtes Harpes- und ein Cyphaspis-Cephalon (beides ebenfalls Lesefunde).

Ihr habt das richtig taxiert, der Trilo ist fluatiert Augenroller

LG
Dieter



Posted by Xiphogonium on 28.01.2012 at16:06:

 

Sooooooorryy! Glücklich5 Hatte die Grüße zu meiner Schande noch nicht ausgerichtet, da momentan mit der Renovierung eines Teils meiner Wohnung beschäftigt. Brauche mehr Platz für tote Tiere! Süffisant

Na, Dieter, das ist das erste Posting, meinen Glückwunsch! ThumbsUp3
Ich dreh' bei Gelegenheit nochmal an der Farbschraube, ob ich das Rot aber so hinbekomme wie es im Tageslicht aussieht, weiß ich nicht ... Ooops6

Ganz nebenbei bemerkt habe ich gerade die erste Ausgabe des Jahres von "FOSSILIEN" bekommen. Darin schreibt Hr. Magrean über Trilobiten aus den Ardennen. In dem Bericht sind einige Präparate von Dieter zu sehen, wird im Text auch erwähnt! Auch hierzu meinen Glückwunsch!

Liebe Grüße,

Mike



Posted by Jens on 28.01.2012 at17:10:

 

Huhu Dieter,

super, freue mich dich hier zu sehen und vielen Dank für die Infos.
Diese Rotverwitterung ist schon ein spezielles Phänomen, ärgerlich dass die Trilobiten dann so schwer zu bergen sind.

Aber da seltenes Zeugs da vorkommt sicherlich den einen oder anderen Besuch wert.

lg ,
Jens



Posted by Andries on 03.02.2012 at03:28:

 

Was ich bisher gehört habe, ist es wohl mehr ein Glückspiel, ob man was findet oder nicht.
Soweit Hammi es mir versichert hat, haben sie bisher kaum einen kompletten Phacops gefunden.

Mit den Erfahrungen von Dieter, denke ich, dass die berühmte Trilobiten wohl eher Lesefunde waren, welche damals wohl noch findbar waren.
Da die Stelle mehrmals besucht worden ist, dürfte die Ausbeute wohl spärlich sein.

Die Aussicht so ein Kerlchen selber zu finden, wäre ein Versuch allemals wert. Augenroller


Forum Software: Burning Board 2.3.6, Developed by WoltLab GmbH