TRILOBITA.DE
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

TRILOBITA.DE » TRILOBITA.DE-Forum » Identifikation / Identification » Unbekanntes Cephalon Familie Encrinuridae ? » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (2): « vorherige 1 [2]
Zum Ende der Seite springen Unbekanntes Cephalon Familie Encrinuridae ?
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Jens Jens ist männlich
Moderator


Dabei seit: 18.03.2007
Beiträge: 2.167
Herkunft: HGW, momentan Jura, Schweiz

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Grüss dich Mike,

hier kommen wir gleich zur Frage, was ist Variabilität und was kann man als evolutionäre bedingte Formveränderung ansprechen.
Bei den Encrinuren vom Hemse-Kanal sind mir eigentlich kaum heftige Variationen aufgefallen, dabei handelt es sich auch immer um mehr oder weniger grosse Exemplare von Encrinurus (Encrinurus) macourus Schmidt, 1859. Habe da etwa 20 Exemplare ganz zu sehen bekommen und irgendwie nie das Gefühl gehabt, dass sie deutlich unterschiedlich aussehen.
Es scheint aber eine Menge an Arten zu geben und vielfach wurden früher die meisten silurischen Encrinuren von Gotland und den Nachbarländern einfach als Encrinurus punctatus bezeichnet;-) Jedenfalls ist es eine "evolutionsfreudige" Gruppe, die sich schnell verändert, aber die Merkmale muss man für die Bestimmung eben genau analysieren.
Wichtig ist die Anordnung der Tuberkel auf der Glabella, die Form der Wangenstacheln (Länge, Krümmung vorhanden oder gerade), bei Pygidium ist die Länge des Stachels ein Kriterium und auch wie kräftig die Tuberkel auf der Spindel ausgebildet sind. Auch der Rückenstachel hat taxonomisches Potential, was aber erst bei ganzen Exemplaren Sinn macht. Der E. macourus hat z.B. nur einen kurzen Stachel, der E. punctatus einen deutlich längeren. Ich habe auch nen kleinen Encrinurus aus dem Muldemergel, der hat 2 Rückenstachel. Erratencrinurus hat sogar 3 Rückenstachel;-)

lg,
Jens
11.09.2011 11:23 Jens ist offline E-Mail an Jens senden Homepage von Jens Beiträge von Jens suchen Nehmen Sie Jens in Ihre Freundesliste auf
Seiten (2): « vorherige 1 [2] Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
TRILOBITA.DE » TRILOBITA.DE-Forum » Identifikation / Identification » Unbekanntes Cephalon Familie Encrinuridae ?

Impressum

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH