TRILOBITA.DE
Register Calendar Members List Team Members Search Frequently Asked Questions Go to the Main Page

TRILOBITA.DE » TRILOBITA.DE-Forum » Morphologie / Morphology » TdM Oktober » Hello Guest [Login|Register]
Last Post | First Unread Post Print Page | Recommend to a Friend | Add Thread to Favorites
Pages (2): [1] 2 next »
Go to the bottom of this page TdM Oktober
Author
Post « Previous Thread | Next Thread »
Löwe4 Löwe4 is a male
Inner Circle


images/avatars/avatar-92.jpg

Registration Date: 19.03.2007
Posts: 305
Herkunft: Schweiz

TdM Oktober Reply to this Post Post Reply with Quote Edit/Delete Posts Report Post to a Moderator       Go to the top of this page

Lieber Klaus

Sehr schöner englischer Ampyx und ein aufschlussreicher Text dazu! =)

Die Trinucleiodidea beherrschen dieses Jahr die Szene, sind es doch bereits drei TdM aus dieser Superfamilie. Der präsentierte Ampx ist sehr detailliert und der Ansatz des Rostralstachels ist wirklich selten zu sehen. Was noch zu bemerken ist, dass dieser Vertreter der Raphiophorae (Naht-träger) mit 35 mm zu den grössten der Superfamilie gehören.

Andere Species der Gattung Ampyx kommen im heutigen Marokko und in Argentinien vor. Zum Vergleich verweise ich auf den entsprechenden Poster.
Was mir aber immer noch nicht ganz klar ist, ob Ampyx und Lonchodomas in jedem Fall Synonyme sind.

Gruss

Louis
05.10.2008 12:37 Löwe4 is offline Send an Email to Löwe4 Search for Posts by Löwe4 Add Löwe4 to your Buddy List
Jens Jens is a male
Moderator


Registration Date: 18.03.2007
Posts: 2,167
Herkunft: HGW, momentan Jura, Schweiz

Reply to this Post Post Reply with Quote Edit/Delete Posts Report Post to a Moderator       Go to the top of this page

Äh Löwe, wer behauptet, daß Ampyx und Lonchodomas Synonyme sind, die sehen doch völlig unterschiedlich aus. Grübel. ;)

dass ist ein Lonchodomas

http://www.triloswed.info/amp.html

hier ein weiterer Lonchodomas - Lonchodomas drummuckensis

http://www.ayrshirehistory.org.uk/girvan...Lonchodomas.gif

typisch finde ich die Form der Glabella, langgezogen und an eine Lanzettspitze erinnerend

Bei Ampyx ist die Glabella aufgebläht.

und der hier ist ein Ampyx, aber blöderweise als Lonchodomas bezeichnet, stimmt aber nich.

http://www.fossilmall.com/EDCOPE_Enterpr...T546/RUT546.htm

hier ein Ampyx nasutus

http://www.triloswed.info/nasut.jpg

hier noch ne typische Cnemidopyge.

http://www.asoldasthehills.org/Images/Cnemidopyge.jpg

und hier um den Reigen komplett zu machen einen Globampyx, der keinen Stachel aber dafür eine steil aufgragende Glabella hat.

http://www.trilobiten.de/Pictures/view_pic.php?view=26

lg,

Jens

This post has been edited 1 time(s), it was last edited by Jens: 05.10.2008 14:39.

05.10.2008 14:38 Jens is offline Send an Email to Jens Homepage of Jens Search for Posts by Jens Add Jens to your Buddy List
Xiphogonium Xiphogonium is a male
Administrator


images/avatars/avatar-125.gif

Registration Date: 26.01.2007
Posts: 2,383
Herkunft: Banana Republic

Reply to this Post Post Reply with Quote Edit/Delete Posts Report Post to a Moderator       Go to the top of this page

Hallo Jens! Winke!

Würdest du also den in der Galerie gezeigten Trilobiten als Ampyx oder als Lonchodomas oder ganz etwas anderes ansehen?

http://www.trilobita.de/gallery/asaphida...o1/loncho1a.htm

Gruß

Mike

__________________
"The gates of Heaven and Hell are adjacent ... and unmarked!" - Carl Sagan
Empfehle uns weiter! ;) (Klappern gehört zum Handwerk!)

05.10.2008 14:49 Xiphogonium is offline Send an Email to Xiphogonium Homepage of Xiphogonium Search for Posts by Xiphogonium Add Xiphogonium to your Buddy List YIM Account Name of Xiphogonium: xiphogonium
Jens Jens is a male
Moderator


Registration Date: 18.03.2007
Posts: 2,167
Herkunft: HGW, momentan Jura, Schweiz

Reply to this Post Post Reply with Quote Edit/Delete Posts Report Post to a Moderator       Go to the top of this page

quote:
Original von Xiphogonium
Hallo Jens! Winke!

Würdest du also den in der Galerie gezeigten Trilobiten als Ampyx oder als Lonchodomas oder ganz etwas anderes ansehen?

http://www.trilobita.de/gallery/asaphida...o1/loncho1a.htm

Gruß

Mike


Hallo Mike,

das ist definitiv ein Ampyx ohne Rostralstachel. Ein Lonchodomas hat eine ganz schmale langgezogene Glabella, bei Schalenerhaltung ist meist noch ein feiner Grat in der Mitte der Glabella zu sehen.

lg,

Jens

This post has been edited 1 time(s), it was last edited by Jens: 05.10.2008 15:11.

05.10.2008 15:07 Jens is offline Send an Email to Jens Homepage of Jens Search for Posts by Jens Add Jens to your Buddy List
Xiphogonium Xiphogonium is a male
Administrator


images/avatars/avatar-125.gif

Registration Date: 26.01.2007
Posts: 2,383
Herkunft: Banana Republic

Reply to this Post Post Reply with Quote Edit/Delete Posts Report Post to a Moderator       Go to the top of this page

Das ist sehr interessant ..... es handelt sich um einen Eigenfund von Harald aus den Zeiten als er noch in Schweden auf Trilojagd ging. Er war von ihm als Lonchodomas ausgezeichnet. Ich werde nochmals bei ihm nachfragen.

Ich nehme an wenn du sagst "ohne Rostralstachel", meinst du damit nicht, daß er nie vorhanden war ... ?

Gruß

Mike

__________________
"The gates of Heaven and Hell are adjacent ... and unmarked!" - Carl Sagan
Empfehle uns weiter! ;) (Klappern gehört zum Handwerk!)

05.10.2008 15:20 Xiphogonium is offline Send an Email to Xiphogonium Homepage of Xiphogonium Search for Posts by Xiphogonium Add Xiphogonium to your Buddy List YIM Account Name of Xiphogonium: xiphogonium
Jens Jens is a male
Moderator


Registration Date: 18.03.2007
Posts: 2,167
Herkunft: HGW, momentan Jura, Schweiz

Reply to this Post Post Reply with Quote Edit/Delete Posts Report Post to a Moderator       Go to the top of this page

Mit "ohne Rostralstachel" meinte ich: daß er fehlt, abgebrochen ist, die "Welt zu Ende" (meint = Ende vom Stein", futschikatto.

Im Expansus-Kalk von Östergötland ist eigentlich der Ampyx nasutus zu Hause. Die Bestimmung von Nielsen hab ich momentan so nicht in Erinnerung. Für mich sieht das Teil jedenfalls wie ein normaler Ampyx aus.

Enriwo hat sicherlich ein paar Köpfe von Lonchodomas, wie wir sie im Geschiebe häufig finden. Vielleicht zeigt er da mal noch was.

lg,

Jens

Typusart von Lonchodomas ist Ampyx rostratus Sars, 1835

Ich bin mir nicht sicher, ob das Kopfschild von Per Hannson zu der Art gehört, aber es ist dafür ein typischer Lonchodomas:

http://www.triloswed.info/rostatus.jpg

Hoffe die Unterschiede werden langsam deutlicher.

Irgendwo habe ich von dem Teil auch was Ganzes (aber schrecklich präpariert) rumliegen.

lg,

Jens
05.10.2008 16:42 Jens is offline Send an Email to Jens Homepage of Jens Search for Posts by Jens Add Jens to your Buddy List
Xiphogonium Xiphogonium is a male
Administrator


images/avatars/avatar-125.gif

Registration Date: 26.01.2007
Posts: 2,383
Herkunft: Banana Republic

Reply to this Post Post Reply with Quote Edit/Delete Posts Report Post to a Moderator       Go to the top of this page

Danke für die zusätzlichen Infos. Kann durchaus sein, daß es ein Ampyx ist. Wollen mal schauen, wir haben ja letzte Woche mal die ganzen Proetida in der Galerie aktualisiert, korrigiert oder bei nicht zu haltenden Daten gleich ganz gekippt, irgendwann sind dann auch die Asaphida dran .... :)

__________________
"The gates of Heaven and Hell are adjacent ... and unmarked!" - Carl Sagan
Empfehle uns weiter! ;) (Klappern gehört zum Handwerk!)

05.10.2008 16:49 Xiphogonium is offline Send an Email to Xiphogonium Homepage of Xiphogonium Search for Posts by Xiphogonium Add Xiphogonium to your Buddy List YIM Account Name of Xiphogonium: xiphogonium
Jens Jens is a male
Moderator


Registration Date: 18.03.2007
Posts: 2,167
Herkunft: HGW, momentan Jura, Schweiz

Reply to this Post Post Reply with Quote Edit/Delete Posts Report Post to a Moderator       Go to the top of this page

Hi Mike,

Die Aktualisierung ist wohl nötig und die Unterscheidung der verschiedenen Raphiophoriden ist ja auch nicht ohne. Habe selber ne Weile dazu gebraucht, denke aber inzwischen halbwegs klar zu sehen.

Ich glaub, der Fehler beim der Verwirrung um Ampyx und Lonchodomas liegt klar bei den Russen. Die Internetbestimmungen gerade von kommerzieller Seite taugen oft nicht viel. Habe gerade mir ein paar Bilder bei Palaeoart angeschaut und müde schmunzeln müssen. Wenn die dem Globampyx sein Horn falsch rum anbauen, dann wird aus einem Ampyx immer noch kein Globampyx, kann man nix machen. Manche Gattungen sind halt in Schweden und Norwegen zu Hause und nicht in Rußland (oder eben nicht vollständig und somit komerziell wertlos).

lg,

Jens
05.10.2008 16:58 Jens is offline Send an Email to Jens Homepage of Jens Search for Posts by Jens Add Jens to your Buddy List
Jens Jens is a male
Moderator


Registration Date: 18.03.2007
Posts: 2,167
Herkunft: HGW, momentan Jura, Schweiz

Reply to this Post Post Reply with Quote Edit/Delete Posts Report Post to a Moderator       Go to the top of this page

By the way, der Ampyx linleyensis WHITTARD, 1955 sieht mir nach einer typischen Cnemidopyge aus.

lg,

Jens
05.10.2008 17:07 Jens is offline Send an Email to Jens Homepage of Jens Search for Posts by Jens Add Jens to your Buddy List
Xiphogonium Xiphogonium is a male
Administrator


images/avatars/avatar-125.gif

Registration Date: 26.01.2007
Posts: 2,383
Herkunft: Banana Republic

Reply to this Post Post Reply with Quote Edit/Delete Posts Report Post to a Moderator       Go to the top of this page

Immer her mit den Meinungen, alles was dazu beiträgt die Angaben zu verbessern ist mir willkommen ... Thumbs up2

Ich nehme an du meinst diesen:

http://www.trilobita.de/gallery/asaphida/ampyx1/ampyx1a.htm

Und ich nehme jetzt mal weiterhin an das Fehlen aller Hinweise auf Stacheln wirft C. nuda in den Ring?

__________________
"The gates of Heaven and Hell are adjacent ... and unmarked!" - Carl Sagan
Empfehle uns weiter! ;) (Klappern gehört zum Handwerk!)

05.10.2008 17:15 Xiphogonium is offline Send an Email to Xiphogonium Homepage of Xiphogonium Search for Posts by Xiphogonium Add Xiphogonium to your Buddy List YIM Account Name of Xiphogonium: xiphogonium
Jens Jens is a male
Moderator


Registration Date: 18.03.2007
Posts: 2,167
Herkunft: HGW, momentan Jura, Schweiz

Reply to this Post Post Reply with Quote Edit/Delete Posts Report Post to a Moderator       Go to the top of this page

Okidoki. Ampyx ist eine schwedische Gattung, Typusart ist Ampyx nasutus. Er hat ein relativ kleines, fast glattes Pygidium. Cnemidopyge dagegen hat ein deutlich segmentiertes und zudem größeres Pygidium. Außerdem sind neben der Glabella ausgeprägter Posterolateral-Loben ausgebildet, die Ampyx und Lonchodomas fehlen.

lg,

Jens

PS: stimmt er und der TOM sind ne Cnemidopyge

This post has been edited 1 time(s), it was last edited by Jens: 05.10.2008 17:27.

05.10.2008 17:24 Jens is offline Send an Email to Jens Homepage of Jens Search for Posts by Jens Add Jens to your Buddy List
Löwe4 Löwe4 is a male
Inner Circle


images/avatars/avatar-92.jpg

Registration Date: 19.03.2007
Posts: 305
Herkunft: Schweiz

Thread Starter Thread Started by Löwe4
Reply to this Post Post Reply with Quote Edit/Delete Posts Report Post to a Moderator       Go to the top of this page

Hallo Jens
:)
Habe mich nicht ganz präzise ausgedrückt. Ich sehe auch Unterschiede zwischen dem ovalen Ampyx und den tropfenförmigen Lonchodomas. Gerade der Kommentar zum erwähnten Bild hat mich verunsichert.
"It is a Trinucleid (Order Asaphida) previously known as Ampyx (now called Lochodomas) volborthi."

Ampyx -> Lonchodomas

Dass die beiden Namen offenbar austauschbar genutzt werden, ob zu Recht oder nicht, ist aus dem obigen klar geworden . Mich würde interessieren, ob es eine offizielle Regelung (Publikation) dazu gibt und wenn ja, welche eindeutigen Unterscheidungsmerkmale darin aufgeführt werden. Dabei müssten auch die argentischen Species einbezogen werden. Beiliegend zwei Ampyx species aus Südamerika.

Gruss

Louis

Löwe4 has attached these images (downsized versions):
TrinucPost_Ampyx_reyesi.jpg TrinucPost_Ampyx_tinogastaensis.jpg

This post has been edited 2 time(s), it was last edited by Löwe4: 05.10.2008 18:52.

05.10.2008 18:47 Löwe4 is offline Send an Email to Löwe4 Search for Posts by Löwe4 Add Löwe4 to your Buddy List
Xiphogonium Xiphogonium is a male
Administrator


images/avatars/avatar-125.gif

Registration Date: 26.01.2007
Posts: 2,383
Herkunft: Banana Republic

Reply to this Post Post Reply with Quote Edit/Delete Posts Report Post to a Moderator       Go to the top of this page

Louis, dein Link führt leider zu einer nicht (mehr) existenten Seite ....

EDIT: Jetzt geht's! ;)

__________________
"The gates of Heaven and Hell are adjacent ... and unmarked!" - Carl Sagan
Empfehle uns weiter! ;) (Klappern gehört zum Handwerk!)

05.10.2008 18:53 Xiphogonium is offline Send an Email to Xiphogonium Homepage of Xiphogonium Search for Posts by Xiphogonium Add Xiphogonium to your Buddy List YIM Account Name of Xiphogonium: xiphogonium
Löwe4 Löwe4 is a male
Inner Circle


images/avatars/avatar-92.jpg

Registration Date: 19.03.2007
Posts: 305
Herkunft: Schweiz

Thread Starter Thread Started by Löwe4
Reply to this Post Post Reply with Quote Edit/Delete Posts Report Post to a Moderator       Go to the top of this page

quote:
Ampyx ist eine schwedische Gattung, Typusart ist Ampyx nasutus


Das erste stimmt nicht, das zweite stimmt. Ampyx kommt auch in England, Marokko und Argentinien vor.

Cnemidopyge heisst eigentlich "Gamaschenschwanz"; das gerillte Pygidium ist also das Characteristikum, das C. gut von Ampyx unterscheidet.

Gruss

Louis
05.10.2008 19:20 Löwe4 is offline Send an Email to Löwe4 Search for Posts by Löwe4 Add Löwe4 to your Buddy List
Löwe4 Löwe4 is a male
Inner Circle


images/avatars/avatar-92.jpg

Registration Date: 19.03.2007
Posts: 305
Herkunft: Schweiz

Thread Starter Thread Started by Löwe4
Reply to this Post Post Reply with Quote Edit/Delete Posts Report Post to a Moderator       Go to the top of this page

Ampyx linleyensis

Das scheint mir mit grosser Sicherheit ein Ampyx linleyensis zu sein 8)
05.10.2008 19:23 Löwe4 is offline Send an Email to Löwe4 Search for Posts by Löwe4 Add Löwe4 to your Buddy List
Jens Jens is a male
Moderator


Registration Date: 18.03.2007
Posts: 2,167
Herkunft: HGW, momentan Jura, Schweiz

Reply to this Post Post Reply with Quote Edit/Delete Posts Report Post to a Moderator       Go to the top of this page

Mmmh, beim echten Ampyx ist die Spindel des Pygidiums deutlich breiter als bei den argentinischen Exemplaren, die ich eher zu Cnemidopyge als zu Ampyx stellen würde.

Das Bild hat Sam umgezeichnet, aber 1:1 aus dem Treatise übernommen.
http://www.trilobites.info/trinucleioidea2.gif
es handelt sich bei der Abbildung um Ampyx nasutus

Lonchodomas an sich ist eine gut abgesicherte Gattung, im alten Treatise sind Abbildungen der beiden.

Hab momentan keine Zeit nähere Auskünfte zu geben, hole dies aber später nach.

Beste Grüsse und schönes Wochenende.

Jens
05.10.2008 19:25 Jens is offline Send an Email to Jens Homepage of Jens Search for Posts by Jens Add Jens to your Buddy List
Jens Jens is a male
Moderator


Registration Date: 18.03.2007
Posts: 2,167
Herkunft: HGW, momentan Jura, Schweiz

Reply to this Post Post Reply with Quote Edit/Delete Posts Report Post to a Moderator       Go to the top of this page

quote:
Original von Löwe4
[QUOTE]Ampyx ist eine schwedische Gattung, Typusart ist Ampyx nasutus


Das erste stimmt nicht, das zweite stimmt. Ampyx kommt auch in England, Marokko und Argentinien vor.

Cnemidopyge heisst eigentlich "Gamaschenschwanz"; das gerillte Pygidium ist also das Characteristikum, das C. gut von Ampyx unterscheidet.

Gruss

Louis[/quote

huhu Louis, das erste stimmt schon, Dalman hat Ampyx als erstes aus Schweden beschrieben, daß die Gattung auch woanders vorkommt, ist Bonus ;-)]
05.10.2008 19:35 Jens is offline Send an Email to Jens Homepage of Jens Search for Posts by Jens Add Jens to your Buddy List
Löwe4 Löwe4 is a male
Inner Circle


images/avatars/avatar-92.jpg

Registration Date: 19.03.2007
Posts: 305
Herkunft: Schweiz

Thread Starter Thread Started by Löwe4
Reply to this Post Post Reply with Quote Edit/Delete Posts Report Post to a Moderator       Go to the top of this page

Die beiden Bilder argentinischen Bilder sind aus einer wissenschaftlichen Publikation und mit Ampyx reyesi und Ampyx tinogaestensis bezeichnet. Es gibt in Argentinien auch den kommerziell angebotenen Lonchodomas suriensis, der nicht die langgezogene Nase hat, und aussieht wie ein Ampyx.

?(

Der alte Treatise ist 50 Jahre alt. An einigen unabhängigen Orten (nicht nur in Russland) wird auf eine Revision hingewiesen, von der ich aber keine konkreten Informationen habe. Wenn es diese Revision gegeben haben sollte, möchte ich gerne die Details wissen. :]

Gruss

Louis

Löwe4 has attached this image (reduced version):
TRINUC12.jpg

This post has been edited 1 time(s), it was last edited by Löwe4: 05.10.2008 19:45.

05.10.2008 19:38 Löwe4 is offline Send an Email to Löwe4 Search for Posts by Löwe4 Add Löwe4 to your Buddy List
juniper juniper is a male
Inner Circle


images/avatars/avatar-144.jpg

Registration Date: 26.01.2007
Posts: 1,404
Herkunft: Aschaffenburg

Reply to this Post Post Reply with Quote Edit/Delete Posts Report Post to a Moderator       Go to the top of this page

quote:
Original von Jens
(...) PS: stimmt er und der TOM sind ne Cnemidopyge


Nanu.
Da muß ich wohl mal einen Zwischenkommentar abgeben...


Hi Jens
Trotz deiner sorgfältigen Anayse muß ich dir mindestens im britischen Bereich widersprechen :O
Nach britischen Verhältnissen ist mein TdM/Oktober ein waschechter Ampyx, und definitiv keine Cnemidopyge.

Hier mal eine simple aber witzigerweise ziemlich eindeutige Darstellung:
Ampyx linleyensis Bitmap
dann desgleichen als Foto:
Ampyx linleyensis kleines Foto

und hier einer der schönsten die ich überhaupt je gesehen habe (es gab noch einen zweiten, der aber nicht mehr als Link verfügbar ist):
Ampyx linleyensis Archivbild

Zum Vergleich eine sehr repräsentative Cnemidopyge:
Heikofoto
und noch eine:
Cnemidopyge parva kleines Foto

Der Unterschied im Pygidium ist herzerfrischend deutlich Pfeifer
Hierzu ein klitzekleines Zitat aus der Treatise:
"Cnemidopyge. Like Ampyx, but distinguished by many axial rings and pleural furrows of pygidium." (Hervorhebung durch mich.)

Verdächtigerweise wurden beide (die Gattung Cnemidopyge und die Art Ampyx linleyensis) im gleichen Jahr 1955 vom gleichen Autor WHITTARD aufgestellt. Ob der sich dabei was gedacht hat ? :rolleyes:

Nein, im Ernst: Das Pyg der britannischen Cnemidopyge ist wirklich unverwechselbar skulptiert mit seinen fächerförmigen tiefen Rippen.
An meinem Ampyx linleyensis (von dem ich übrigens noch ein 2. Exemplar in typischer Steinkern-Erhaltung habe) ist das Pygidium dagegen nur auf der Axis leicht segmentiert, der Rest ist glatt bzw. im Bereich der Schalenerhaltung minimal „gerunzelt”, was auch an der „Schalenerhaltung” liegen mag (wobei: die Treatise vermerkt zum Ampyx: "External surface with fine pits, terraced lines on vertical borders and doublure" - also ebent sehr wohl mit delikaten Oberflächenstrukturen).
Der Unterschied im Pyg dominiert alles, was man aus England im Bereich Cnemidopyge vs. Ampyx sehen kann.
Daher pflichte ich Louis bei, der in Mikes Briten-Ampyx einen Ampyx vermutet.

Wie man sieht, lohnt es sich hier ebenso wie im richtigen Leben, nicht nur auf die schöne Nase, sondern auch mal auf den Hintern zu schauen ;)


Im übrigen warte ich ab, ob Heiko was zu dem Thema sagt, wenn er aus Wales zurückkommt Grinsteufel


PS.
Die russischen Ampyx/Lonchodomas-Konstruktionen sind schon unabhängig von der undeutlichen Artbestimmung mit allergrößter Vorsicht zu goutieren :tongue:

Die Treatise gibt zum Thema Lonchodomas <> Ampyx übrigens auch ein paar recht deutliche Angaben her :rolleyes:

...insbesondere die Querschnitte der Stacheln (L.: "subquadrate in section" - A.: "circular in cross section")
...die Form der Glabella (L: "diamond-shaped in outline ... with two pairs of muscle scars" - A.: "with 3 pairs of oval muscle scars on glabella")
...und das Allerbeste, zumindest was vollständige Stücke betrifft...

L.: "Thorax with 5 segments"
A.: "Thorax with 6 segments"
Und weg!

lg.Klaus

__________________
„Ich suche nicht - ich finde.” Pablo Picasso.

2.Trilobiten-Tagung (19./20.2.2011): Abstracts der Vorträge
05.10.2008 22:47 juniper is offline Search for Posts by juniper Add juniper to your Buddy List
juniper juniper is a male
Inner Circle


images/avatars/avatar-144.jpg

Registration Date: 26.01.2007
Posts: 1,404
Herkunft: Aschaffenburg

Reply to this Post Post Reply with Quote Edit/Delete Posts Report Post to a Moderator       Go to the top of this page

Lieber Louis

Ich dachte mir, daß dir der Ampyx als TdM Freude machen wird :D
Hier noch als Nachzieher ein Bildchen von der Variante in Steinkern-Erhaltung. Hätte er die Stacheln dran, würde er in der gleichen Liga spielen wie das oben referenzierte Exemplar von fossilsdirect.co.uk
Man sieht sehr gut, daß das Pygidium außer der Segmentierung der Axis fast frei von Skulptur ist.

lg.Klaus

* * *
Lieber Mike, bitte stelle doch die hochladbare Bildgröße wieder auf meinen richtigen Wert ein *liebguck*

Danke :D

juniper has attached this image (reduced version):
Ampyx-linleyensis_8784.jpg



__________________
„Ich suche nicht - ich finde.” Pablo Picasso.

2.Trilobiten-Tagung (19./20.2.2011): Abstracts der Vorträge

This post has been edited 1 time(s), it was last edited by juniper: 05.10.2008 23:02.

05.10.2008 22:50 juniper is offline Search for Posts by juniper Add juniper to your Buddy List
Pages (2): [1] 2 next » Tree Structure | Board Structure
Jump to:
TRILOBITA.DE » TRILOBITA.DE-Forum » Morphologie / Morphology » TdM Oktober

Privacy policy

Forum Software: Burning Board 2.3.6, Developed by WoltLab GmbH