TRILOBITA.DE
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

TRILOBITA.DE » Tohuwabohu! » Off-Topic » Die Nase der Sphinx in Schottland entdeckt » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Zum Ende der Seite springen Die Nase der Sphinx in Schottland entdeckt
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Jens Jens ist männlich
Moderator


Dabei seit: 18.03.2007
Beiträge: 2.167
Herkunft: HGW, momentan Jura, Schweiz

Die Nase der Sphinx in Schottland entdeckt Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo allerseits,

ich bin da gerade über was Lustiges gestolpert und zwar geht es um die Nase der Sphinx, die ja wie uns allen bekannt ist nicht mehr vorhanden ist.

Irgendwie ist die Sensation wohl an mir vorbeigegangen, aber es sieht so aus als hätten Kreuzritter im 12. Jahrhundert sich ein Souvenir aus Ägypten mitgenommen.

Doch lest selbst:

http://www.epoc.de/artikel/1026744

lg,
Jens
17.10.2011 16:33 Jens ist offline E-Mail an Jens senden Homepage von Jens Beiträge von Jens suchen Nehmen Sie Jens in Ihre Freundesliste auf
Piltonia Piltonia ist männlich
Inner Circle


images/avatars/avatar-120.jpg

Dabei seit: 05.04.2008
Beiträge: 193
Herkunft: Holland

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

01-04-2010.
1 April 2010.

Ahem.
18.10.2011 19:28 Piltonia ist offline E-Mail an Piltonia senden Beiträge von Piltonia suchen Nehmen Sie Piltonia in Ihre Freundesliste auf MSN Passport-Profil von Piltonia anzeigen
Xiphogonium Xiphogonium ist männlich
Administrator


images/avatars/avatar-125.gif

Dabei seit: 26.01.2007
Beiträge: 2.383
Herkunft: Banana Republic

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich schmeiß mich weg! Wenn Jense-Prinz jetzt behauptet er hätte es gewußt, dann mach ich den Gang nach Canossa!

laughing6 laughing5

__________________
"The gates of Heaven and Hell are adjacent ... and unmarked!" - Carl Sagan
Empfehle uns weiter! ;) (Klappern gehört zum Handwerk!)

18.10.2011 19:37 Xiphogonium ist offline E-Mail an Xiphogonium senden Homepage von Xiphogonium Beiträge von Xiphogonium suchen Nehmen Sie Xiphogonium in Ihre Freundesliste auf YIM-Name von Xiphogonium: xiphogonium
Jens Jens ist männlich
Moderator


Dabei seit: 18.03.2007
Beiträge: 2.167
Herkunft: HGW, momentan Jura, Schweiz

Themenstarter Thema begonnen von Jens
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hihi,

sorry ich bin selbst drauf reingefallen, aber der Gag ist nicht schlecht gemacht. Hätte aber stutzig werden müssen.

Dafür hat ein kurzes Nachforschen nach der Rosslyn-Kapelle einige interessante Infos gebracht. Sie ist misteriös und wird gar als mutmassliches Versteck des Heiligen Grals angesehen.

http://de.wikipedia.org/wiki/Rosslyn-Kapelle

Nunja, diese Kirche gefällt mir irgendwie.

Aber in dem Artikel sind ein paar Witze versteckt:

Der Geologe "Samuel Gawith" steht für:

Samuel Gawith ist einer der ältesten und traditionsreichsten Schnupftabakhersteller Englands. Die Schnupftabake der Firma Gawith zeichnen sich vor allem durch ihre sehr flauschige, luftige („fluffy“) und feine Beschaffenheit aus.

Gérard Riche-Colben = Riechkolben
Eduard Egiptonadse = Ägypto-Nase
Richard N. Zinken = Zinken = noch ne Nase
Rosslyn = "ross" (Rüssel) und "lyn" (Nil)

Naja, man hätte es wissen können, zumal der abgebildete Sandstein der Dünnschliff eines Granites ist. Neben Quarz, Biotit ist auch ein Mischkristall eines Feldspates zu sehen und keinerlei Sandsteinstrukturen.

http://www.epoc.de/sixcms/media.php/912/....jpg.692093.jpg

und Kernspinresonanzphlogoskopie gibt es natürlich überhaupt nicht.

Was aber vielleicht am lustigsten ist, ist das manches von der Verarsche den Geologen im Geoversum-Forum nicht aufgefallen ist;-)

Naja und Odolithe gibts eigentlich auch nicht, es sei denn als Verballhornerung von Otolith, was wiederum ein Gehörstein ist.

Wer mehr und etwas seriöser was über die Sphinx wissen will, der schaue hier:

http://amazeingart.com/seven-wonders/sphinx.html

Immerhin haben wir alle gelacht;-)

lg,
Jens

PS: Heiko ist aufgefallen, dass beim Dünnschliff es sich um den gleichen Schliff nur mit nem weissen Balken in der Mitte versehen, handelt.
18.10.2011 20:24 Jens ist offline E-Mail an Jens senden Homepage von Jens Beiträge von Jens suchen Nehmen Sie Jens in Ihre Freundesliste auf
Andries Andries ist männlich
Inner Circle


images/avatars/avatar-91.gif

Dabei seit: 30.01.2007
Beiträge: 1.419

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

=)

und ich dachte mit dem Satz
Zitat:
ich bin da gerade über was Lustiges gestolpert

deutest Du schon an, dass es nur ein Aprilscherz war.

Anfangs las es sich noch gut, aber ich wurde doch stutzig, als ich mir das Bild von der Kirche anschaute, sah es mir zu künstlich aus (was mein Verdacht noch bestärkte).
Da ich noch nie was davon gehört habe, wollte ich doch mal das Datum wissen und da viel mir dann natürlich sofort das Datum auf.

Bei den Dünnschliffe muss ich gestehen, ist mir der Balken-Trick nicht aufgefallen.
Man ist so bemüht die beide Schliffe auf gleichheit zu prüfen, dass man übersieht, dass es der selbe Schliff ist.
19.10.2011 09:33 Andries ist offline E-Mail an Andries senden Beiträge von Andries suchen Nehmen Sie Andries in Ihre Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
TRILOBITA.DE » Tohuwabohu! » Off-Topic » Die Nase der Sphinx in Schottland entdeckt

Impressum

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH