Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: TRILOBITA.DE - Die Diskussions-Plattform für Trilobiten-Freunde. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Crozo

The Inner Circle

  • »Crozo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 235

Registrierungsdatum: 23. Februar 2012

Wohnort: Française

Beruf: ingénierie électrique

  • Nachricht senden

1

Freitag, 9. März 2012, 08:51

Famille des Homalonotidae (Chapman, 1890)

Classification : Phacopida - Calymenina Calymenoidea
Représentant type de cette famille : Homalonotus (König, 1825)

Diagnose générale de cette famille :
Céphalon : de forme arrondi (homalonotus) à triangulaire (Trimerus ou dipleura)
Absence quasi-permanente de la bordure céphalique.
Glabelle se rétrécissant antérieurement souvent de forme rectangulaire et comportant
quatre sillons glabellaires latéraux, très peu profond et souvent effacés.
Aire palpébral de petite taille, librigènes assez large (chez les homalonotus),
à assez fin (chez les Trimerus). Angles génaux en général arrondis.
Chez certaines espèces (comme chez Burmeisterella vixarmata du dévonien allemand,
on notera La présence de nombreuses pointes assez longues sur toute la surface du trilobite).
Sutures faciales de type Gonatoparian
Surface visuelle très petites et on notera aussi la présence d’une crête oculaire peu marqué
chez les formes primitives (comme chez les Eohomalonotus).
Thorax : composé de 13 segments avec un rachis modérément large chez les formes primitives et
indistinct et très large chez les formes suivantes. La division du thorax n’est pas vraiment bien marquée
chez tous les représentants De cette famille, voir même presque absente chez certaines espèces (comme chez Burmeisterella)
Terminaisons pleurales émoussées et de formes arrondies.
Pygidium : semi-circulaire (chez les eohomalonotus) ou triangulaire (chez les Trimerus)
La segmentation du pygidium est assez variable chez leurs espèces, pouvant passer d’une
Segmentation très marquée (chez les trimerus) à quasi-absente (chez les Iberocoryphe).
Pouvant se terminer par une relativement courte pointe (comme chez Burmeisterella vixarmata).

Répartition : de l’Ordovicien inférieur au Dévonien moyen.

Ma collection de Homalonotidae :
»Crozo« hat folgende Bilder angehängt:
  • 097-parahomalonotus.jpg
  • 129-plaesiacomia.jpg
  • 183-brongniartella.jpg
  • 016a-kerfornella.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Crozo« (14. März 2012, 13:45)


Crozo

The Inner Circle

  • »Crozo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 235

Registrierungsdatum: 23. Februar 2012

Wohnort: Française

Beruf: ingénierie électrique

  • Nachricht senden

2

Freitag, 9. März 2012, 08:52

Famille des Homalonotidae (Chapman, 1890)

suite,
»Crozo« hat folgende Bilder angehängt:
  • 203-plaesiacomia.jpg
  • 204-Kerfornella.jpg
  • 230-eohomalonotus.jpg
  • 251-plaesiacomia.jpg
  • 255-eohomalonotus.jpg

Crozo

The Inner Circle

  • »Crozo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 235

Registrierungsdatum: 23. Februar 2012

Wohnort: Française

Beruf: ingénierie électrique

  • Nachricht senden

3

Freitag, 9. März 2012, 08:55

RE: Famille des Homalonotidae (Chapman, 1890)

suite,
»Crozo« hat folgende Bilder angehängt:
  • 256-eohomalonotus.jpg
  • 257-eohomalonotus.jpg
  • 312-Kerfornella.jpg
  • 319-iberocoryphe.jpg
  • 350-Dipleura.jpg

Xiphogonium

Administrator

Beiträge: 2 870

Registrierungsdatum: 26. Januar 2007

Wohnort: Banana Republic

Beruf: Luftverkehrskaufmann

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 13. März 2012, 19:30

RE: Famille des Homalonotidae (Chapman, 1890)

If my recollection is correct, then the Parahomalonotus from Morocco has been reassigned to the new genus Wenndorfia, but I am lacking the paper, I think. I have to ask Harald unless someone else here knows the source ....
"The gates of Heaven and Hell are adjacent ... and unmarked!" - Carl Sagan
Empfehle uns doch weiter! :201: (Klappern gehört zum Handwerk)

juniper

The Inner Circle

Beiträge: 1 544

Registrierungsdatum: 26. Januar 2007

Wohnort: Aschaffenburg

Beruf: Grafikdesigner, freier Künstler

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 13. März 2012, 19:44

RE: Famille des Homalonotidae (Chapman, 1890)

The paper would be helpful of course, but I thought they didn't revise "Parahomalonotus" s.l. but only the ones from the Hunsrück Slate.

Ich dachte, zu "Wenndorfia" wurden nur die Vertreter von Parahomalonotus aus dem Hunsrückschiefer revidiert ?

lg.Klaus
Talent ist eine Gabe, keine Verpflichtung.

2.Trilobiten-Tagung (19./20.2.2011): Abstracts der Vorträge

Xiphogonium

Administrator

Beiträge: 2 870

Registrierungsdatum: 26. Januar 2007

Wohnort: Banana Republic

Beruf: Luftverkehrskaufmann

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 13. März 2012, 19:49

RE: Famille des Homalonotidae (Chapman, 1890)

Na, mittlerweile auch jede Menge in Australien und anderswo. Muß mal mit Harald reden, der weiß das wahrscheinlich aus dem Kopf heraus. Er hat selbst sein Stück auf der Webseite auch noch als P. stehen.
"The gates of Heaven and Hell are adjacent ... and unmarked!" - Carl Sagan
Empfehle uns doch weiter! :201: (Klappern gehört zum Handwerk)

Xiphogonium

Administrator

Beiträge: 2 870

Registrierungsdatum: 26. Januar 2007

Wohnort: Banana Republic

Beruf: Luftverkehrskaufmann

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 13. März 2012, 20:38

RE: Famille des Homalonotidae (Chapman, 1890)

Aaaaalso...... alles Wenndorfia, laut Harald. Hat den Autor gerade auch nicht im Kopf, ist sich aber absolut sicher. Ich weiß zufällig auch daß in Australien jede Menge Homanoloten zu Wenndorfia gestellt wurden, ist also nicht auf die Hunsrück-Taxa beschränkt.
"The gates of Heaven and Hell are adjacent ... and unmarked!" - Carl Sagan
Empfehle uns doch weiter! :201: (Klappern gehört zum Handwerk)

Jens

Moderator

Beiträge: 3 762

Registrierungsdatum: 18. März 2007

Wohnort: HGW, momentan Jura, Schweiz

Beruf: Geologe

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 18. September 2012, 11:07

Hallo,

auch von den Homalonotidae gibt es nun eine Übersicht zur Phylogenie, die uns Crozo zur Verfügung gestellt hat.

also for the Homalonotidae we have now a new phylogenetic family tree, provided us exclusive by Crozo.

Many thanks;-)

Und wo wir schonmal dabei sind, hier ein paar pdf's zur Thematik:
And to celebrate that, here I give you links for 2 important references.

Sandford (2005): Homalonotid trilobites from the Silurian and Lower Devonian of south-eastern Australia and New Zealand (Arthropoda: Trilobita: Homalonotidae).

http://museumvictoria.com.au/pages/3925/62_sandford.pdf

hierin wird die Gattung Wenndorfia Sandford, 2005 aufgestellt.

Sandford discuss the phylogeny of the family and described the new genus Wenndorfia.

Wenndorfia: Type species. Homalonotus mutabilis Koch, 1880 from the Lower Devonian (upper Emsian) of Germany.

In der systematischen Übersicht von Sandford wird dann auch Parahomalontus planus zu Wenndorfia gestellt und die Gattung Parahomalonotus auf wenige Arten, die der Typusart (*Homalonotus gervillei de Verneuil, 1850) nahestehen, begrenzt.

By the way, in his systematic overview Sandford choose some species of Parahomalonotus now belonging to Wenndorfia, includiing Parahomalonotus planus. The genus Parahomalotus is now restricted to some species close to the type species of Parahomalonotus (= *Homalonotus gervillei de Verneuil, 1850).

SIMÕES et al. (2009): SYSTEMATICS, TAPHONOMY, AND PALEOECOLOGY OF HOMALONOTID TRILOBITES (PHACOPIDA) FROM THE PONTA GROSSA FORMATION (DEVONIAN), PARANÁ BASIN, BRAZIL.

http://www.sbpbrasil.org/revista/edicoes/12_1/simoes.pdf

regards & lg,
Jens
»Jens« hat folgende Datei angehängt:
Was wäre die Welt ohne Trilobiten.
:267: :240: :272: