Sie sind nicht angemeldet.

nautilus

Nutzer

  • »nautilus« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 43

Registrierungsdatum: 1. August 2014

  • Nachricht senden

1

Montag, 22. September 2014, 20:03

Fundort Eifel

Habe 1 Woche Urlaub in der Eifel gemacht. Ferienwohnung in Gerolstein. Da es mehr Urlaub sein sollte, war auch das mitgenommene Werkzeug handlich klein. Wir (auch meine Frau machte mit) besuchten den Nohner Wasserfall. Tatsächlich sehenswert. Von dort konnte man in kurzer Zeit über einen Waldweg die Steinbrüche Üxheim, als Wotan bekannt, besuchen. Das weiter Vorgehen möchte ich hier nicht schildern. Natürlich war ein "Sammlerzaundurchgang" zu entdecken. Diese Zugangsmöglichkeit ist wesentlich besser, als die, die man früher über den Weg am Wasserlauf benutzen musste.
In Prüm-Dausfeld, Industriegebiet, gab es früher einen guten Fundort. Auch dort haben wir uns umgesehen. Auf einem Parkplatz fanden wir einen abgelagerten Haufen, der aus den damals gesuchten Schichten stammt. Da schon alt, liessen sich die Siltsteine gut spalten. Wir fanden zahlreiche Pygidien und Granidien von Asteropyge pruemensis (gut erhalten). In einem eingezäunten Gelände am Anfang der Straße wird zur Zeit ein großer Behälter in einer großen Grube gebaut, ca. 8 Meter tief. Daneben, auf dem Gelände liegt eine große Halde mit dem ausgebaggerten Gestein. Es ist, wie wir feststellten, fossilreich :136: . Es gab kein Problem, das Gelände zu betreten. Leider hatten wir nicht mehr die Zeit, uns richtig einzugraben. Bin gespannt, was Jens zu sagen hat :205: .

Jens

Moderator

Beiträge: 3 791

Registrierungsdatum: 18. März 2007

Wohnort: HGW, momentan Jura, Schweiz

Beruf: Geologe

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 23. September 2014, 11:46

Hi Nautilus,

vielen Dank für die Infos, klingt sehr interessant und eines Besuches wert. Leider war ich bislang in der Eifel kaum unterwegs, ausser einem Besuch in Gerolstein vor mehr als 10 Jahren;-) Daher kenne ich die lokalen Begebenheiten nicht besonders und kann daher leider nicht wie erhofft etwas beitragen.

Lokale Baumassnahmen können aber immer richtig spannend werden, besonders wenn sie in den richtigen Schichten liegen.

Habt ihr vielleicht was Ganzes gefunden;-)

lg,
Jens
Was wäre die Welt ohne Trilobiten.
:267: :240: :272: