Sie sind nicht angemeldet.

Spirifer

Nutzer

  • »Spirifer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Registrierungsdatum: 9. November 2014

Wohnort: Leipzig

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 9. November 2014, 14:20

Bestimmungshilfe erbeten (Silur, Familie Lichidae)

Hallo Jens,

ich habe vor einigen Jahren auf Gotland ein Stück gefunden, auf dem ein mir unbekanntes Pygidium eines Trilobiten zu finden ist. Vermutlich gehört es zu einem Trilobiten der Familie Lichidae. Können Sie es näher identifizieren? Wäre super!

Viele Grüße aus Leipzig, Nils
»Spirifer« hat folgendes Bild angehängt:
  • 002_Trilobit_Pygidium_Silur_Gotland.jpg

juniper

The Inner Circle

Beiträge: 1 575

Registrierungsdatum: 26. Januar 2007

Wohnort: Aschaffenburg

Beruf: Grafikdesigner, freier Künstler

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 9. November 2014, 22:17

Hallo Nils

Willkommen im Forum! :049:
Leider kann ich keine genauere Bestimmung liefern, aber eine kleine Abschätzung. Das Pygidium ist unzweifelhaft einem Lichiden zuzuordnen, könnte im Formenkreis von Amphilichas unterzubringen sein. Leider ist die Online-Informationslage zu Gotland/Schweden sehr dürftig, bei Per Hansen (triloswed.info) war ein Fragment (Pygidium) von Lichas (Amphilichas) latifrons zu sehen, das eventuell in die gesuchte Richtung geht. Für belastbare Aussagen müssen aber die Kenner in diesem Forum 'ran...

Viele Grüße
Klaus
Talent ist eine Gabe, keine Verpflichtung.

2.Trilobiten-Tagung (19./20.2.2011): Abstracts der Vorträge

Jens

Moderator

Beiträge: 3 796

Registrierungsdatum: 18. März 2007

Wohnort: HGW, momentan Jura, Schweiz

Beruf: Geologe

  • Nachricht senden

3

Montag, 10. November 2014, 01:57

Hi Nils,

jau, willkommen im Forum.

So einfach ist es mit den Lichiden nicht, man findet sie relativ selten und dann zeigen sie auch noch ne ziemliche Diversität.

Ich bin gerade beim Suchen, was es denn sein könnte. Besteht die Möglichkeit die Ränder noch etwas freizulegen, damit man sehen kann, ob Stacheln vorhanden sind oder ob der Rand eher gerundet ist?

Eventuell ne Fundortangabe kann auch weiterhelfen, es gibt ja mehrere Fundstellen mit Lichiden auf Gotland.

lg und eventuell verschiebe ich die Beiträge hier in das Identifikations-Unterforum. Der Bereich hier ist eher für schon bestimmte Sachen gedacht;-)

Jens
Was wäre die Welt ohne Trilobiten.
:267: :240: :272:

Michael

The Inner Circle

Beiträge: 2 833

Registrierungsdatum: 16. Februar 2007

Wohnort: Oberfranken

  • Nachricht senden

4

Montag, 10. November 2014, 07:28

Hallo Nils,

willkommen im trilobita- Forum. Momentan kann ich Dir bei der Bestimmung Deines Pygidiums nicht helfen, dass es ein Lichide ist wurde Dir ja schon bestätigt...
Na mal schauen, ob irgendwelche Kandidaten zum Vergleich im Netz zu finden sind.
machs mal gut für den Moment,

lG
Micha

Spirifer

Nutzer

  • »Spirifer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Registrierungsdatum: 9. November 2014

Wohnort: Leipzig

  • Nachricht senden

5

Samstag, 29. November 2014, 18:19

Hallo zusammen,

erstmal vielen Dank für die schnelle Hilfe. Und sorry für die späte Reaktion - ich muss mich erstmal hier zurechtfinden und habe gerade erst die Antworten entdeckt. Ich werde mal versuchen, ob ich noch etwas freilegen kann und stelle dann nochmal ein Bild ein. Der Fundort ist wohl Hallshuk (oder evtl. Ireviken). Leider weiss ich das nicht ganz genau, da das Stück eigentlich weg sollte. Da ich aber zuletzt desöfteren mit der Lupe noch interessante Stücke gefunden habe, habe ich das Pygidium noch rechtzeitig entdeckt.

LG, Nils