Sie sind nicht angemeldet.

Andries

The Inner Circle

Beiträge: 2 001

Registrierungsdatum: 30. Januar 2007

  • Nachricht senden

41

Mittwoch, 29. August 2012, 00:56

Hi Jens,

ich habe mich wieder fast 1h in die Seite vertieft, einfach herrlich.
Schade, dass man die Video's nicht per cd bestellen kann.
Es ist schon genial, wie sie die Lebenswelt darstellen.

Der Schlammstrom sieht fast wie ein pyroklastische Wolke aus, keine Ahnung, ob sich ein Turbedit ähnlich verhält?
Mmmmh, ich glaube mich fern zu errinern, dass ich ähnliche Bilder mal im Studium gesehen habe, wo sie künstlich einen Schlammstrom gemacht haben.
Auf jedenfall interessant.

Danke, Andries

Xiphogonium

Administrator

Beiträge: 2 896

Registrierungsdatum: 26. Januar 2007

Wohnort: Banana Republic

Beruf: Luftverkehrskaufmann

  • Nachricht senden

42

Mittwoch, 29. August 2012, 08:25

Tatsächlich kann man die Animationen natürlich zumindest lokal abspeichern und mit einem format-freudigen DVD-/Blu-ray-Player oder LCD-TV mit enstprechenden Fähigkeiten problemlos sogar auf dem Fernseher abspielen ... habe ich letzte Woche nämlich erst gemacht! :201:

Es handelt sich um ein MPEG-Format in einem entsprechenden Container.
"The gates of Heaven and Hell are adjacent ... and unmarked!" - Carl Sagan
Empfehle uns doch weiter! :201: (Klappern gehört zum Handwerk)

Jens

Moderator

Beiträge: 3 795

Registrierungsdatum: 18. März 2007

Wohnort: HGW, momentan Jura, Schweiz

Beruf: Geologe

  • Nachricht senden

43

Mittwoch, 29. August 2012, 14:25

Mike schaut sich laufend Schlammströme am Fernseher an, also sowas;-)

Jedenfalls eine spannende Seite, wo es viel zu entdecken gibt. Dass man sich so seltenes Zeug auch in der Zoonmansicht in toller Auflösung anschauen kann, finde ich bemerkenswert und extrem hilfreich.

lg,
Jens

PS: @Andries: Schön wieder von dir zu hören. War recht ruhig in letzter Zeit.
Was wäre die Welt ohne Trilobiten.
:267: :240: :272:

Andries

The Inner Circle

Beiträge: 2 001

Registrierungsdatum: 30. Januar 2007

  • Nachricht senden

44

Mittwoch, 29. August 2012, 14:34

Hallo Mike,

danke für den Hinweiß, ich habe garnicht gesehen, dass man die Filme einfach mit einem Klick herunterladen kann.
Sauge gerade alle Filme runter :108:

Was für eine coole Sache, dass man es runterladen kann.
Gerade in unsere heutige Zeit, wo fast nichts mehr kostenlos ist.
Genial... :014:

Jens

Moderator

Beiträge: 3 795

Registrierungsdatum: 18. März 2007

Wohnort: HGW, momentan Jura, Schweiz

Beruf: Geologe

  • Nachricht senden

45

Dienstag, 19. November 2013, 20:07

Hi,

eigentlich passt es nicht ganz zum Thema, aber es schadet ja nicht ein tolles Paper zu den "Weichteil-Trilobiten" also den Naroiiden zu vergleichen.

JUN-YUAN CHEN, GREGORY D. EDGECOMBE & LARS RAMSKOLD (1997): Morphological and Ecological Disparity in Naraoiids (Arthropoda) from the Early Cambrian Chengjiang Fauna, China

http://australianmuseum.net.au/Uploads/J…49_complete.pdf

ABSTRACT. Misszhouia longicaudata (Zhang & Hou) from the Chengjiang lagerstatte is separated
from Naraoia Walcott by its antennular orientation, its smaller cephalic caeca and gut, lanceolate
distal exopod lobe, and partial fusion of the exopod and first endopodal podomere. Naraoia spinosa
Zhang & Hou (also from Chengjiang) shares derived characters with the type species, N. compacta.
Deposit feeding is suggested for Naraoia spinosa by both morphology and preservational
circumstances. New material shows previously unknown features in Misszhouia longicaudata,
including frontal organs anterior to a sclerotised lobe of the hypo stomal complex, the position
of the mouth opening, details of antennule and biramous limb attachments, morphology of the
sternites and limb rami, and the structure of the ventral cuticle in the cephalon and pleural areas.


lg,
Jens
Was wäre die Welt ohne Trilobiten.
:267: :240: :272:

Michael

The Inner Circle

Beiträge: 2 831

Registrierungsdatum: 16. Februar 2007

Wohnort: Oberfranken

  • Nachricht senden

46

Mittwoch, 20. November 2013, 08:57

Hi Jens-

nö, schadet überhaupt nix... Ist ja Verwandtschaft. Die Arbeit ist klasse, hab schönen Dank fürs verlinken. Sind echt toll erhalten, die Viecher...

lG,

Micha

Andries

The Inner Circle

Beiträge: 2 001

Registrierungsdatum: 30. Januar 2007

  • Nachricht senden

47

Mittwoch, 20. November 2013, 13:45

Hi Jens, danke für das Paper. Habe es gleich mal gezogen und freue mich sehr über die tolle Arbeit.
Thanks,

Andries

Michael

The Inner Circle

Beiträge: 2 831

Registrierungsdatum: 16. Februar 2007

Wohnort: Oberfranken

  • Nachricht senden

48

Montag, 26. Januar 2015, 13:46

Hi ihr,

nach 431 Tagen mal wieder kurz was zum Thema "Weichteilerhaltung"... Habe diesen Artikel hier schon bei der Literatur Bolivien verlinkt. Der Autor zeigt einen Asaphiden (Hoekaspis sp.) aus Bolivien mit von ihm vermuteten kalzitisch erhaltenen Muskeln am Cephalon. Die Bilder geben leider nicht soviel her, man könnte es den Fotos nach auch für Muskelansatzstellen halten, diese schliesst der Autor aber wohl eher aus... Naja, weiß nicht was Ihr darüber denkt, toll wäre es ja. Ich jedenfalls hatte bisher nichts von soft- tissue- Trilos aus Bolivien gehört...
Also,
hier mal der Artikel:
Scott McKenzie: Ordovician Trilobite with Possible Calcified Muscles (in: MAPS- Official Publication of Mid- America Paleontology Society Bulletin 33 No.1, April, 2010; darin S. 105-106)
http://www.lakeneosho.org/Ozarks/PDF/Ordovician.pdf


lG
Micha

Michael

The Inner Circle

Beiträge: 2 831

Registrierungsdatum: 16. Februar 2007

Wohnort: Oberfranken

  • Nachricht senden

49

Donnerstag, 3. Mai 2018, 10:18

Hi Ihr,

weiß nicht, ob wir diese Arbeit schon hatten, habe auf die Schnelle nichts gefunden... Ist zwar schon 2009 erschienen, ich kannte sie aber noch nicht (oder habe es vergessen)
Behandelt wird ein Fund von Wenndorfia mutabilis aus dem Ober- Ems des Westerwalds, bei dem der Verdauungstrakt erhalten ist. Weiterhin zeigt der Trilobit interessante Strukturen auf der Glabella. Vielleicht kennt ja der eine oder andere dieses paper noch nicht, ich finde es spannend...

Alberti, M. (2009): Ein homalonotider Trilobit mit "Weichteilerhaltung" aus dem Ober- Ems des Westerwaldes (Unterdevon; Rheinisches Schiefergebirge) (Mainzer geowiss. Mitt. 37, S. 23-32, 7 Abb., Mainz, November 2009)
https://www.researchgate.net/publication…Schiefergebirge


lG
Micha