Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: TRILOBITA.DE - Die Diskussions-Plattform für Trilobiten-Freunde. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Matthias

Nutzer

  • »Matthias« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 84

Registrierungsdatum: 6. November 2007

Wohnort: Bayern

Beruf: Logistikfachkraft

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 5. November 2017, 22:01

3 neue Trilobiten von den Mineralientage München 2017

Hallo zusammen,
würde euch gerne meine 3 neuen Trilobiten vorstellen von den Mineralientage München. Leider werden die Fossilien immer weniger.
Viel Spass beim anschauen.
Gruß Matthias
»Matthias« hat folgende Bilder angehängt:
  • 20171028_174752.jpg
  • 20171029_152719.jpg
  • 20171029_152723.jpg

Michael

The Inner Circle

Beiträge: 2 759

Registrierungsdatum: 16. Februar 2007

Wohnort: Oberfranken

  • Nachricht senden

2

Montag, 6. November 2017, 14:23

Hallo Matthias,

da hast Du Dir aber ein paar schöne Trilobiten gekauft, gefallen mir alle sehr ! Die beiden Valongo- Asaphiden sind schön klasse... Wirklich schöne detailreiche Viecher. Die Exuvie von Paradoxides gracilis (sollte doch einer sein, oder ?) ist auch ein tolles Stück, wie groß ist denn das Vieh ?
Jedenfalls schon mal schönen Dank fürs Zeigen Deiner Beute, da ist doch wieder mal ein bisschen Leben hier im Forum ;-)

lG
Micha
:117:

Matthias

Nutzer

  • »Matthias« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 84

Registrierungsdatum: 6. November 2007

Wohnort: Bayern

Beruf: Logistikfachkraft

  • Nachricht senden

3

Montag, 6. November 2017, 19:07

Hallo Micha,
die Paradoxides gracilis ist 13 cm lang. War auch erst im Zweifel zuhause . Habe aber schon bei Google nachgeschaut

Die Valongo-Asaphiden sind im ersten Stück 24 cm und beim zweiten Stück 28cm lang.
Am 2. Stück wurde aber am Pygidium nachgebessert wurde aber vom Verkäufer sofort angegeben.

Gruss Matthias

juniper

The Inner Circle

Beiträge: 1 548

Registrierungsdatum: 26. Januar 2007

Wohnort: Aschaffenburg

Beruf: Grafikdesigner, freier Künstler

  • Nachricht senden

4

Montag, 6. November 2017, 21:11

Schöne Trilobiten, danke fürs zeigen! ...noch ein Wermutstropfen dafür dass München für mich heuer nicht machbar war.
Die beiden großen Asaphiden sind aus Valongo? Ich weiß dass es dort Vorkommen mit dieser weißen Erhaltung gibt.
Ich dachte erst, die beiden großen Teile (man sieht auch ohne Maßstab dass sie groß sind...) kämen als Altbestand aus dem Valerio-Quarry, aus dem die Riesenasaphiden bekannt sind.

Beste Grüße
Klaus
Talent ist eine Gabe, keine Verpflichtung.

2.Trilobiten-Tagung (19./20.2.2011): Abstracts der Vorträge

Matthias

Nutzer

  • »Matthias« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 84

Registrierungsdatum: 6. November 2007

Wohnort: Bayern

Beruf: Logistikfachkraft

  • Nachricht senden

5

Montag, 6. November 2017, 23:53

Hallo Klaus,
du hast Recht. Kommen aus Canelas-Portugal. Siehe 2. Foto Beschriftung auf dem Trilobiten.
Sie haben mir optisch gut gefallen und für mein neues Zimmer (Bilder folgen) haben sie einen guten Platz.

Gruss Matthias

Michael

The Inner Circle

Beiträge: 2 759

Registrierungsdatum: 16. Februar 2007

Wohnort: Oberfranken

  • Nachricht senden

6

Montag, 6. November 2017, 23:55

Hi Matthias,

ganz schöne Brummer, die machen schon echt was her !
P. gracilis ist eigentlich ohne Zweifel, wenn ich mich nicht verzählt habe hat Dein Paradoxide 19 Thoraxsegmente, wäre es ein Wasserkopp wären es nur 18 bei Holaspiden. Gefällt mir auch ohne Freiwangen sehr.

lG
Micha

als Anhang ne Exuvie von Hydrocephalus minor, ungefähr 11 cm groß, also auch Holaspid. Der hat 18 Segmente ;-)
»Michael« hat folgendes Bild angehängt:
  • image-2017-11-07.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Michael« (7. November 2017, 00:01)


Matthias

Nutzer

  • »Matthias« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 84

Registrierungsdatum: 6. November 2007

Wohnort: Bayern

Beruf: Logistikfachkraft

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 7. November 2017, 10:50

einen Neuen hätte ich noch :157:
»Matthias« hat folgendes Bild angehängt:
  • 20171028_174928.jpg

Michael

The Inner Circle

Beiträge: 2 759

Registrierungsdatum: 16. Februar 2007

Wohnort: Oberfranken

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 7. November 2017, 17:25

Schönes Stück, Entschuldigung angenommen ;-)
Danke fürs Zeigen des Nachzüglers. Da hast Du jetzt inzwischen aber eine beachtliche Sammlung an portugiesischen Trilobiten zusammengetragen, tolle Stücke. Ich habe noch gar keinen, fällt mir da gerade auf... :161:

lG
Micha

Xiphogonium

Administrator

Beiträge: 2 885

Registrierungsdatum: 26. Januar 2007

Wohnort: Banana Republic

Beruf: Luftverkehrskaufmann

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 16. November 2017, 09:06

Wie schon erwähnt war es diesmal mit den Trilobiten in München gar nicht dicke. Allgemein nimmt der Anteil der Fossilien auf den großen Börsen weiter ab.

Dieses Jahr kam noch hinzu, daß altbekannte Standpositionen verschoben und Hallen teilsweise nur halb belegt wurden, angeblich wegen irgendwelcher Baumaßnahmen.

Die Leute, die bis dahin gewissermaßen blind zu ihren Favoriten gelaufen sind, schauten dann erst mal dumm aus der Wäsche ... Ja, die meisten Menschen mögen keine Veränderungen! :201:

Ich hab dann bei Hammi mal wieder was kleines, phacopides mitgenommen, das wegen der Linsen mal wieder interessant war. Das Stück kommt aus Jorf und hat die typische, porzellanharte Matrix. Der vollständige Trilo ist ca 1,2 cm lang und 0,8 breit. Die folgenden Fotos habe ich heute mal schnell mit dem Smartphone gemacht und sie sind dementsprechend schlecht, aber ich denke man sieht was ich meine. Hier scheinen die einzelnen Linsen noch mehr oder weniger am Wandern zu sein bzw. sich im oberen Bereich zu sortieren ....

Für so einen kleinen Trilo sind das ziemlich große Linsen und mir scheint als ob neue Linsen während des Wachtums vorwiegend am oberen Rand hinzugefügt werden. Mir kam auch die Frage, angesichts der großen Linsen, ob es bei schizochroalen Augen vielleicht so etwas wie eine Minimalgröße gab, die nicht unterschritten werden durfte, so daß selbst bei kleinen oder juvenilen Exemplaren die Einzelkristalle ein gewisses Mindestmaß haben mußten. Alles nur Brainstorming am Kaffeetisch, also schlagt mich nicht tot! :296:

Mike
»Xiphogonium« hat folgende Bilder angehängt:
  • 01.jpg
  • 02.jpg
  • 03.jpg
"The gates of Heaven and Hell are adjacent ... and unmarked!" - Carl Sagan
Empfehle uns doch weiter! :201: (Klappern gehört zum Handwerk)

Michael

The Inner Circle

Beiträge: 2 759

Registrierungsdatum: 16. Februar 2007

Wohnort: Oberfranken

  • Nachricht senden

10

Samstag, 18. November 2017, 00:06

Hi Mike,

da hast Du aber auch wieder ein schönes und interessantes Stück ergattert. Phacopiden finde ich auch klasse, auch wenn ich von deren Artenvielfalt etwas überfordert bin ;-)
Ist Dein Tierchen eine bekannte bzw. beschriebene Art ?
Zur Ausbildung neuer Linsen müssten wir doch irgendwo schon mal was gehabt haben, irgendwie dunkel glaube ich mich zu erinnern... Mal schaun, auf jeden Fall eine spannende Sache mit den schizo- Augen.

lG
Micha
:106: