Logo

Startseite
Übersicht

Ordnungen:

Agnostida
(1) (2)
Redlichiida
(1) (2)
Corynexochida
(1) (2)
Lichida
(1) (2)
Phacopida
(1)
(2) (3) (4) (5) (6)
Asaphida
(1)
(2) (3)
Proetida
(1) (2) (3) (4)
Harpetida
Ptychopariida
(1)
(2) (3)

Neues


Trilobita-Banner
Ordnung AGNOSTIDA (1)

SALTER, 1864 *

Die Trilobiten der Ordnung Agnostida - es herrscht immer noch Uneinigkeit darüber, ob diese Tiere überhaupt zur Klasse der Trilobita gezählt werden dürfen; wir führen sie jedoch hier an, da sie in der letzten Treatise von 1997 als solche eingestuft wurden - waren sehr kleine (im Millimeterbereich), wahrscheinlich planktonisch lebende Vertreter, die bisweilen in so großer Zahl fossil auftreten, daß sie gesteinsbildend sind. Ihre Verbreitung reichte vom Unteren Kambrium bis ins Obere Ordovizium.

Alle Bilder © 2004 Trilobita.de

Ordnung AGNOSTIDA SALTER, 1864
Ptychagnostus cuyanus
Ptychagnostus cuyanus (RUSCONI, 1948)
Fundort: Millard County, Utah, USA, Mittleres Kambrium
Drei Vertreter einer der ersten Trilobiten-Ordnungen aus dem Kambrium. Die vermutlich als Plankton frei im Meer treibenden Agnostida wurden nur mehrere Millimeter lang und besaßen ein in Form und Größe sehr ähnliches Cephalon und Pygidium.
Peronopsis interstricta
Peronopsis interstricta (WHITE, 1874)
Fundort: Millard County, Utah, USA, Mittleres Kambrium
Ein ca. acht mm langer, plastisch schön erhaltener Trilobit aus den bekannten Fundstätten des Mittleren Kambriums von Utah.
Unidentifizierter Agnostide
Nicht identifizierter Agnostid
Fundort: McKay Group, nahe Cranbrook, B.C., Kanada, Kambrium
Bislang nicht identifizierter Vertreter der Agnostida aus kambrischen Schichten. Eine kleine Anerkennung von Dave Comfort, Terrace, B.C., für meine Bemühungen um die Erhaltung von Mr. B. Bug! ;-) Der kleine Trilo wurde von ihm im Sommer 2004 auf einer Exkursion gefunden.
Peronopsis integra
Peronopsis integra (BEYRICH, 1845)
Fundort: Paradoxides gracilis-Zone, Jince, Tschechei, Mittleres Kambrium
Einen halben Zentimeter lang ist dieser Trilobit aus dem Barrandium von Böhmen. Er liegt als Steinkern vor. Diese Spezies ist eine lokal häufig auftretende Art, ist aber auf die Fundorte in Böhmen beschränkt und von keinen anderen Stellen bekannt.
Ptychagnostus michaeli
Ptychagnostus michaeli ROBISON, 1984
Fundort: Marjum Formation, Millard County, Utah, USA, Mittleres Kambrium
Ptychagnostus michaeli ist ein Agnostide mit Stachelfortsätzen sowohl am Cephalon als auch am Pygidium. Zusätzlich trägt er einen vom Pygidium ausgehenden Dorsalstachel. Leider sind beim vorliegenden Exemplar nur ein Bruchteil dieser Stacheln erhalten geblieben. Da es sich jedoch um einen nicht so oft angebotenen Trilobiten handelt, macht das nichts. ;-)
Baltagnostus erypyx
Baltagnostus eurypyx ROBISON, 1964
Fundort: Wheeler Formation, Millard County, Utah, USA
Dieser kleine, nur einen halben Zentimeter lange Trilobit aus der Familie der Diplagnostidae besitzt an seinem Schwanzschild zwei ausgeprägte Stachelfortsätze, ähnlich dem obigen Ptychagnostus michaeli, der allerdings zu einer anderen Familie gehört. Hier erkennt man schnell wo vorne und hinten ist! ;-) Baltagnostus eurypyx ist eine stratigraphisch wichtige Art.
Peronopsis segmenta
Peronopsis segmenta (ROBISON, 1964)
Fundort: Marjum Formation, Millard County, Utah, USA, Mittleres Kambrium
Mit guten sieben mm Länge und drei mm Breite ist dieser Agnostide ein mittelgroßes Exemplar. Peronopsis segmenta besitzt einen relativ breiten Körperbau sowie minimale Stachelfortsätze am Pygidium. Das vorliegende Exemplar ruht auf einer vormals gebrochenen kleinen Platte.
Hypagnostus parvifrons
Hypagnostus parvifrons (LINNARSSON, 1869)
Fundort: Wheeler Formation, Millard County, Utah, USA, Mittleres Kambrium
Knappe acht mm lang ist dieser Trilobit aus der Familie der Peronopsidae. Bereits im Jahre 1869 vom Schweden LINNARSSON beschrieben (Om Västergötlands Cambriska och Siluriska Aflagringar.) gehört er zu den altbekannten Vertretern aus dem Kambrium.
Onymagnostus seminula
Onymagnostus seminula (WHITEHOUSE, 1939)
Fundort: Wheeler Shale, Millard County, Utah, USA, Mittleres Kambrium
Von allen hier vorgestellten Agnostiden wohl am seltensten anzutreffen ist dieser Trilobit der Spezies seminula aus dem Basal Wheeler Shale von Utah. Er wird daher zumeist um einiges teurer angeboten als seine Gattungskollegen. Die Art war vorher Ptychagnostus zugeordnet.
Ptychagnostus germanus
Ptychagnostus germanus OPIK, 1979
Fundort: Marjum Formation, Millard County, Utah, USA, Mittleres Kambrium
Mit 7 mm Länge ein durchschnittlich großer Repräsentant der Spezies germanus. Mit diesem kleinen Trilobiten komplettieren wir die erste der Ordnung Agnostida gewidmete Galerieseite. Weitere Agnostiden gibt es dann, analog zu der Aufteilung in anderen Ordnungen, zukünftig auf einer zweiten Seite zu sehen.

* Salter, J.W. 1864. A Monograph of British Trilobites, Part 1. Palaeontographical Society, London, Monograph, vol. for 1862. p. 1-80, pl. 1-6. [Order Agnostida, Suborder Agnostina]

Letzte Aktualisierung: Samstag, 13.08.2011 20:49